Geschmorte Rinderb├Ąckchen ­čśő

Am Sonntag gab’s bei uns eine absolute Delikatesse, geschmorte Rinderb├Ąckchen mit Kartoffelp├╝ree und einem Glas selbst eingeflochten Rotkohl aus dem Herbst.

Lecker!

Rinderb├Ąckchen sind, wenn sie richtig zubereitet werden, eines der Zartesten St├╝cke am Rind und es braucht nicht viel Aufwand um sie zuzubereiten.

Man nehme, zumindest so ungef├Ąhr:

  • 1 Rinderbacke
  • Suppengem├╝se (M├Âhre, Sellerie, Porree oder Zwiebel, Pastinake)
  • Sojaso├če
  • Eine halbe Flasche trockenem Rotwein
  • Etwas Speisest├Ąrke
  • Eine Zwiebel
  • Eine Zehe Knoblauch
  • Ein Zweig Rosmarin und etwas Thymian, sowie 1 Lorbeerblatt
  • Pfeffer, Salz, Chili oder Chilipulver

F├╝r die Beilagen:

  • Ein Glas Rotkohl
  • Kartoffeln
  • Butter
  • Milch
  • Muskat

Die Backe von Groben Fett und Sehnen befreien und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen und leicht mit Speisest├Ąrke bemehlen.

Das Suppengem├╝se klein schneiden, ebenso eine Zwiebel fein hacken.

Nun in einem Br├Ąter oder gro├čen Topf etwas Sonnenblumen- oder anderes ├ľl erhitzen und das B├Ąckchen von allen Seiten scharf anbraten. Danach die Backe wieder aus dem Br├Ąter herausnehmen und das Gem├╝se anschwitzen. Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Chili, die gehackten Zwiebeln und die angequetschte Knoblauchzehe dazugeben. Nochmal mit einem L├Âffel Speisest├Ąrke gestreuten und einr├╝hren

Nach 5-7 Minuten mit einem guten Schuss Sojaso├če abl├Âschen und kurz reduzieren, danach noch einmal abl├Âschen mit einer halben Flasche Wein und einem Glas Wasser, so dass das Gem├╝se gut bedeckt ist. Anschlie├čend das B├Ąckchen drauf legen und bei kleiner Hitze ca. 2,5 Stunden schmoren lassen, bei geschlossenem Deckel.

Nach den 2,5 Stunden den Deckel leicht ├Âffnen, so dass sich die So├če etwas reduzieren kann.

Die Kartoffeln sch├Ąlen kleinschneiden und im gesalzenem Wasser kochen. Den Rotkohl aus dem Glas nehmen und in einem Top erhitzen. Ggf. einen halben Apfel mitkochen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, abgie├čen und mit einem L├Âffel Butter, einem guten Schuss Milch, sowie etwas geriebene Muskatnuss zu einem Mu├č zerstampfen.

Die Rinderbacke aus dem Topf entfernen und gegen die Faser in Streifen schneiden. Das Gem├╝se aus der So├če entfernen, ggf. sieben und anrichten.

Fertig


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s