Souvenir – Souvenir

Will der jetzt wirklich von Urlaub schreiben? Jetzt wo sowieso keiner wegfahren kann, jetzt wo die Grenzen alle dicht sind?

Ja irgendwie will er das schon, zumindest ein bisschen, aber nur von den Mitbringseln.

Wir reisen gerne, Dänemark, Italien, es gibt so vieles zu entdecken und es gibt so vieles zu probieren. Ich bin ja der Meinung, dass man ein Land am Besten über seine Kulinarik kennen lernt. Essen ist Kultur, oder wie war das?

Dänemark ist eines unserer Hauptziele, was den Urlaub betrifft, 1x im Jahr muss ein Ferienhaus in DK sein und ich hoffe, dass wir auch dieses Jahr zumindest noch einmal hinkommen, auch wenn es gute Gründe hat, dass es momentan nicht geht.

Auch Italien hat sich bei uns zu einer schönen Tradition entwickelt, 2014, 2016 waren wir im Veneto und 2018 in der Toscana, immer mit einer kleinen Ferienwohnung und mit Küche.

Die Küche ist wichtig, wir kochen halt gerne, meine liebe Frau genauso wie ich und wir probieren dabei gerne was neues aus.

Regional, Saisonal einfach mal im Supermarkt oder auf einem Wochenmarkt schauen, was es gerade gibt, Urlaub am Meer, also runter zum Hafen, was wurde gefangen. Wenn es klappt, mal nach der Zubereitung fragen, in Italien hapert zwar häufig an der Sprache, dänisch können wir zumindest sprechen, aber irgendwie klappt es selbst dort, mit Händen und Füßen.

Wenn wir dann doch mal keine Lust auf kochen haben, dann gehen wir auch gerne mal essen, aber typisch sollte es sein. Auch hier gilt für uns, Regional ist erste Wahl, und wenn dann noch glutenfrei, für meine liebe Frau, dann hat man und schnell am Tisch sitzen.

Ähnlich läuft es bei uns dann auch bei den Mitbringseln. Meist kann man unsere Souvenirs einfach essen oder trinken. Ein guter Wein aus dem Chianti, ein Bärlauchpesto aus Dänemark, ein echter Prosecco aus dem Veneto, Olivenöl, direkt vom Bauern oder ein Glas Schweizer Honig.

Zwei wunderbare Vorteile ergeben sich daraus. 😉 zum einen hat man nicht so viel rumstehen, denn es verbraucht sich ja, und zum anderen hat man immer noch ein Stückchen Urlaub daheim.

Gerade in der momentanen Zeit nehme ich gerne mal ein Glas Urlaubsmarmelade aus dem Schrank. (Ja wir kochen wirklich Marmelade und Konfitüren im Urlaub ein.)

Jede Scheibe Brot, jedes verfeinerte Essen lässt mich dann ein bisschen in Urlaubserinnerungen schwelgen, ein bisschen das andere Land genießen und es nimmt mir ein bisschen vom Fernwehschmerz. 😉

Es ist ein bisschen wie bei Disneys tollkühner Hexe, nur dass ich mit dem Küchentisch und nicht mit dem Bett in den Urlaub fliege, zumindest so ein bisschen, im Geiste und ich es einfach genieße.

Mal sehen wo mich mein Küchentisch als Nächstes hinbringt…

Bleibt neugierig…

EuerOlfork


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s