Hätten wir doch mehr auf Oma gehört!

Irgendwie ist es doch komisch,

Irgendwie fangen viele meiner Beiträge so an. *grübel*

Wenn man sich so die Zeitungen anguckt. In vielen gibt es heute Haushaltstips, wie man Müll spart, alternative Methoden, mit denen man Plastikfrei Lebensmittel lagert. Ganze Ratgeberbände über Putzen ohne Chemiekeule und Youtubekanäle zum Thema NoWaste. (Und solch einen Blog wie meinen.) 😉

Tips über Tips und Ratgeber über Ratgeber.

Dabei wäre es doch so einfach gewesen, wir hätten schon Müllberge verhindert, so groß wie Kanada, hätten wir nur mehr auf Oma gehört. 😉

Oma wusste einfach viele Dinge, die heute wieder in den Ratgebern stehen. Zum Beispiel, dass Essig sich auch prima zum Putzen eignet und ich keine Chemiekeule brauche, alte Zeitung, die sich hervorragend eignet um Fenster zu putzen, oder das man den Kaffee aus der Tasse im Sitzen am Tisch trinkt, statt aus einem Einwegbecher auf der Straße. Das ist sowieso so ein Thema, nie hatten die Menschen mehr Freizeit als heute, aber fürs Kaffeetrinken ist keine Zeit da. Aber das ist mal einen eigenen Blogbeitrag wert.

Ich hatte heute auch so eine Zeitung in der Hand, eine wirklich gute und schöne Zeitung. Auf Umweltpapier gedrückt und mit vielen nützlichen Tips. Die meisten davon sind nicht neu und unsere Omas hätten mit Sicherheit viele davon gekannt, aber ich lernte doch wieder einiges neues.

Wir könnten viele der Chemikalien, mit denen wir jeden Tag zu tun haben, die uns ständig umgeben vermeiden, wenn wir auf das eine oder andere Hausmittelchen zurückgreifen würden. Fragt doch mal Eure Oma oder Uroma, sofern Ihr sie noch habt, sie kann Euch sicher noch einiges beibringen und ganz nebenbei verbringt Ihr auch noch Zeit mit ihr. Zeit ist sowieso das schönste Geschenk, was man einem Menschen geben kann.

Denkt mal drüber nach und vor allem

Bleibt neugierig… (bei dem was Oma sagt)

Euer Olfork


5 Gedanken zu “Hätten wir doch mehr auf Oma gehört!

  1. So viel recht hast du !!!! Seitdem wir auf Omas Ratschläge ( leider von anderen Omas sicherlich …denn von Internetseiten zum Plastik vermeiden & Chemie im Haushalt weglassen ) haben wir nur 1 gelben Sack im Haus als 5-köpfige Familie und streben an, keine mehr auf die Straße stellen zu müssen !!!

    Gefällt 1 Person

    1. Geht und auch so, wir sind zwar nur zu zweit, plus 2 Wellensittiche. Aber wir haben in den letzten Jahren auch von 1,5 Säcke die Woche auf einen in 14 Tagen reduziert. Eigentlich ist es auch einfach, aber es wird einem leider unheimlich schwer gemacht.

      Gefällt 1 Person

      1. Die ersten Tage, letztes Jahr wo wir angefangen haben , lief ich durch den supermarket und dachte …ich kann überhaupt nichts mitnehmen ! Jetzt ist es einfacher. Und es macht Spaß , wir haben auch unsere bekannte & Freunde & Familie motiviert , mitzumachen und jetzt bekomme ich oft Nachrichten: Anna, diesen Monat nur 2 Säcke , und dann kommt : diesen Monat nur 1 – hurrah !

        Gefällt 1 Person

      2. Wir sind meist auf dem Wochenmarkt zum Einkaufen. Da wir unsere Mehrweg Gemüsenetze und wiederverwendeten Eierpappen nutzen, sparen wir da schon viel Müll. Unser Schlachter packt in Papier oder unsere eigenen Schalen und Getränke gibt es sowieso nur in MW Glas. Man kann ne Menge machen, wenn man sich mit beschäftigt.
        Solche Freunde mit „Wettbewerb haben wir übrigens auch. 😉 das spornt echt an.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich bin sehr froh, dass in den meisten Supermärkten Gemüsenetz in den letzten Monaten zum Standard geworden ist. Auf dem Markt bin ich auch viel unterwegs. Die meiste Verpackung stammt jetzt von Hunde – leckerlis und Hundefutter trocken.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s