Ein neues Abenteuer im Kopf

Am Sonntag ging es los, ein erster Vorgeschmack auf das, was noch kommen soll, ein weiteres kleines Abenteuer auf dem Weg zum großen Traum.

Worum es geht?

Es geht um Erdenstern in Concert.

Erdenstern, das sind Eva-Maria Irek, Per Dittmann und Andreas Petersen, Designer und Musiker. Die drei machen Musik für das Abenteuer im Kopf, Soundtracks für Rollenspiele und noch einiges mehr.

Jetzt möchten die Erdensterne noch einen Schritt weitergehen, denn sie haben einen Traum, Erdenstern in Concert und ein erster Schritt dahin war am letzten Sonntag.

So ging es also für meine Frau und mich am Sonntag nach Hamburg, wir waren eingeladen zu einem kleinen Abenteuer, zu einem kleinen Wohnzimmerkonzert in den Büroräumen der Drei.

Zuerst ging es in einen Hamburger Hinterhof im Stadtteil Eilbeck.

Hier liegt das Büro der Erdensterne im Keller. Der Weg wurde mit Hinweisen gewiesen und Andreas öffnete und die Tür in das Reich, in dem schon so viele Abenteuer entstanden sind. Ein großer heller Raum, Sofas und Kissen luden ein sich für dieses Abenteuer hinzusetzten und gespannt zu sein.

Die drei waren super aufgeregt, angespannt in der Vorfreude auf den Abend.

Die Plätze füllten sich schnell, alle waren gespannt auf das, was da kommen sollte. Auch die Musiker nahmen Platz, eine Geige, eine Bratsche, ein Chello, Flöten, Klavier, ein Englisch Horn und ein BassBarriton, sieben klassische Musiker als Appetizer auf das, was 2019 kommen soll.

Auch die Erdensterne kamen in die Mitte und Andreas, der Kellerstern, der nie raus darf – eigene Aussage des dritten Erdensterns – begrüßte uns herzlich und erzählte von dem was kommen soll. Vom Plan des Konzertes, von der Crowdfundingkampagne und vom Umschreiben der Noten für die Musiker

und dann kam das erste Stück. Into the Green vom gleichnamigen Album. Der Funke sprang sofort über und zauberte vielen der Gäste eine wohlige Gänsehaut auf den Körper. Man war sofort gefangen von der Musik und sah die Bilder der Geschichte in der Musik.

Mit dem zweiten Stück aus dem Album into the dark war man dann vollends gefangen in der Musik.

Es war etwas anderes, wenn man so intensiv und pur diese Musik hört, anstatt sie nur als Hintergrund in einem Rollenspiel laufen zu lassen, sagte jemand am Ende des Konzertes und ich konnte nur zustimmen.

Mit dem dritten Lied, the ship, aus dem Album into the blue ging es dann auf eine Seereise in die neue Welt und zum Abschluss gab es, als viertes Stück, den Titel Born into this World aus dem neusten Album Silicium.

Wenn man sich während der Songs umsah, sah man viele gespannte oder verträumte Gesichter. Die Erdensterne grinsten vor Stolz, aber alle waren von der Musik gefesselt.

Als Dankeschön gab es dann auch noch eine Zugabe, die wir, das Publikum, vehement forderten.

Dann war es leider schon wieder vorbei. Aber es schmeckte nach mehr, nach viel mehr.

Mitte März startet dann der Kickstarter, ein Crowdfunding zur Finanzierung eines Konzertes, dann mit 80 Musikern und in einem großen Konzertsaal. Ich werde mich auf jeden Fall beteiligen, denn ich bin infiziert und will mehr davon.

I want to be a part of the dream.

Bleibt neugierig…

Euer Olfork

Links:

Erdenstern in Concert

Erdenstern bei Facebook

Erdenstern im Web


Ein Gedanke zu “Ein neues Abenteuer im Kopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s