Wo hab ich doch gleich die Sphinx hingelegt?

Der zerstreute Pharao von Ravensburger

Kinderspiele sind was tolles, meist würde man nie darauf kommen, sich ein solches zu kaufen, ist doch für Kinder, und wenn man dann mal durch Zufall eines Spielt, merkt man, wie schnell man einem solchen Spiel doch verfällt.

So geschehen bei mir mit diesem kleinen Spielchen. 😉 

Wir waren bei Freunden eingeladen, ein Spieleabend sollte es werden und dazu ein bisschen Knabberei und Kuchen. Spiele brachte ich dieses mal keine mit. Einlassen auf was neues ist doch immer gut und so kam es, dass die Tochter der Gastgeberin den zerstreuten Pharao aus dem Regal holte. Neugierig betrachtete ich das Brett mit den vielen kleinen farbigen Pyramiden. Eine fehlte, wie damals bei diesen kleinen Plättchenpielen, wo man durch verschieben der einzelnen ein Bild erschaffen musste. Ähnlich war es hier auch, nur größer und die Bilder waren unter den Pyramiden. Nicht auf der Unterseite, wie bei Sagaland, sonder unten im Spielbrett. Man muss diese suchen. Und zwar immer eins, nämlich das, welches auf der obersten Karte zu sehen ist. Ein bisschen wie beim verrücktem Labyrinth.

Um denn nun das passende Bild zu finden schiebt man immer einzelne Pyramiden durch die Gegend bis man auf ein Bild stößt, findet man das richtige, bekommt man die Karte oder man stößt auf ein ein falsches Bild und der nächste ist dran mit suchen. Wenn man aufpasst, kann man sich auch merken, was wo liegt und kommt später schneller wieder an die Stellen zurück, vorausgesetzt, man hat sich das richtige gemerkt und es kommt nix dazwischen. 

Denn nach einer gewissen Zeit kommen noch einige Sondereffekte dazu.Karten, wie der Wirbelsturm, die einen zwingen, das Spielbrett zu drehen, ein Duell mit jemanden auszutragen, oder Dir erlauben auch mehrere Pyramiden auf einmal zu schieben.

Alles in allem ist der zerstreute Pharao eine Mischung aus Memori, dem verrückten Labyrinth, Sagaland und einiges mehr, aber die Macher haben sich die richtigen Sachen aus den anderen Spielen in einen Topf geworfen und ein spannendes, leicht süchtig machendes neues Spiel gemixt. Mit den, in der Box enthaltenen Erweiterungsregeln, die ich aber noch nicht ausprobiert habe, kommt auch noch eine Mumie ins Spiel und sorgt wohl für Unruhe zwischen den Pyramiden.

Die Altersfreigabe 7-99 finde ich für das Spiel okay, auch wenn man die einfache Grundversion wohl auch schon mit einem pfiffigen Fünfjährigen spielen kann. Und über den Preis von knapp 30,-€ kann man streiten, aber ich glaube für das Material und die lustigen Illustrationen ist das absolut okay.
Wenn Ihr mal die Möglichkeit habt, probiert es ruhig aus, es macht wirklich Spaß!

Bleibt neugierig…

DerOlfork


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s