Eine Reise nach Hamburg – Tactica 2017

Gefühlt überlege ich jedes Jahr, ob ich wirklich hinfahren soll. Ist ja doch eher historisch geprägt, es ist auch immer so voll zum Spielen kommst Du da eh nicht und und und. Aber irgendwie fahr ich dann doch. 

Auch dieses Jahr ging das übliche Gegrübel wieder los und wie jedes Jahr entschied ich mich wieder dazu hinzufahren. Im Vorfeld machte ich meine üblichen Bestellungen zur Abholung, Wolsung, Warehouse, PK Pro… und freute mich letztlich auch wieder viele Bekannte zu treffen und neue Leite kennenzulernen. 

Morgens um 8:20h ging es los Richtung Hamburg und wieder erwarten bin ich recht gut auf der A7 durchgekommen. Sogar einen Parkplatz fand ich im ersten Anlauf, ich war echt überrascht. Auch ein Anstehen an der Kasse gab es dieses Jahr, zumindest für mich nicht, es war einfach keine Schlange da. Drinnen angekommen ergab sich das typische Tacticabild, rechts ging es runter zum Flohmarkt, da fällt mir ein, den hab ich dieses Jahr garnicht besucht, und zur Gardrobe, sowie zu zwei Händlern, Fischkrieg und Nanostrategie. Waren hier nicht im letzten Jahr noch zwei Spielplatten untergebracht? Ach egal, erstmal ins Getümmel stürzen und in die große Halle, natürlich nicht ohne zumindest schonmal einen Blich auf den, wie jedes Jahr tollen Freebootersstand zu werfen. Ersteinmal ging es aber zum Microartstudiostand, ich hatte ja was bestellt und wollte zumindest schon mal das Geld da lassen, bevor ich es noch wo anders ausgebe. 😉 Der Stand war an der üblichen Stelle, aber im Gehensatz zu sonst war keine Spielplatte dabei. Naja, dafür gab es reichlich andere tolle Platten zu sehen.Game of Thrones,eine mega coole Platte in Form eines Schiffes auf der James Bond Abenteuergespielt wurden,Congo gab es zu sehen und einige weitere tolle Platten mehr.wie üblich alle in liebevoller Feinarbeit von Spielern und Clubs hergestellt. Ich würde auch gerne so Gelände basteln können….

An Händlern und Ausstellern waren es, wir jedes Jahr, die üblichen verdechtigen. Die Perrys saßen vor Ort und modellierten und direkt gegenüber der TabletopInsider mit der klassischen DropzoneCommander Platte. Den TTI musste ich natürlich mitnehmen, auch wenn ich etwas irritiert war, dass der gute Mann an der Kasse mehr die neue Mattootik anpries, als den Inhalt, aber was solls, ich wollt ja nur ne Zeitung.😉

Ein Stückchen weiter gabs FullTrust, ein Raumschiffspiel, das ich zwar sehr ansprechend finde, aber mich bisher noch nicht zu durchringen konnte es mir zuzulegen. Auch Fantasy Warehouse war mit reichlich Rabatten vor Ort und mit ihrem neuen Vertriebsspiel Tanks. Da ich kein wirklicher Freund von historischem Tabletop bin, könnte mich auch das netteste Lächeln der Demogeberin nicht zu einem Probespiel überreden. Allerdings vermisste ich auch hier wieder den Wolsungdemotisch und überhaupt einige Kleindemos. Ansonsten waren wie gesagt die üblichen Händler in der Halle vertreten, PK-Pro, WarehouseGames, Wargames Foundry und und und. Wieder raus aus der Halle ging es natürlich zu Freebooters Fate, bräuchte ich doch noch den neuen Gobbo für meine Goblinpiraten und die neue Platte musste ich mir natürlich auch anschauen.Beeindruckend wie immer und höchst professionell war das Team um Werner Klocke wieder kräftig dabei Demos zu geben und alle Kunden glücklich zu machen. Wer allerdings glaubte, etwas über die anstehende neue Fraktion herauszufinden wurde leider enttäuscht. Es war nicht, aber auch garnichts aus den Jungs herauszubekommen. Schade eigentlich…

Das wichtigste, für mich, an der Tactica ist allerdings das Treffen von alten Bekannten, Freunden und neuen Leuten. Und die ließen auch nicht lange auf sich warten, die Tacticsontables traf ich recht früh und es ist schon komisch, dass man nach Hamburg fahren muss um sich zu sehen, aber was solls, ich könnte ja auch mal wieder nach Osnabrück fahren.Noch ein Osnabrücker der da war, war Martin Feller mit seinen Spiel Steinhagel, allerdings gabs diesmal eine Überraschung. Gespielt wurde nämlich nicht wie sonst mit seinen, für ihn typisch, leicht glänzenden Figuren, sondern mit Playmobil.Es hieß Römer gegen Ägypter und beim Demospiel, was enorm viel Spaß machte, mussten sich Kleopatra und ich aber den gut ausgebildeten Truppen Julius Caesars geschlagen geben. 

Auch zwei unserer Leute waren dieses Jahr auf derZactica vertreten. Brummel und Mario gaben auf einer großen Platte Demos für Aggro, den 70er Jahre Fußballspiel, in dem es allerdings mehr um die dritte Halbzeit geht.Hooligans heißt die Devise bei diesem Spiel und so wie es aussah gab es einige, die pöbelnd durch die Straßen ziehen wollten um Ihre Fangesänge schmettern zu wollen.

Was es auch gab in diesem Jahr war eine kleine Geschichte des Tabletops. In einem der oberen Räume gab es eine Vitrine mit alten Flachfiguren und den klassischen Zinngießbehältern meiner Kindheit und einer riesigen Platte mit Papiertruppen, ausgeschnitten und auf Bases gesteckt, gab es eine riesige Schlacht zur Zeit der Rosenkriege. Gleich daneben gab es auch noch eine Zeittafel der GW Sonderspiele und ich muss sagen… ich werde ALT, ich kannte fast alle. 😉

Meine persönlichen Highlights waren allerdings neben Martins Playmobilschlacht zwei Platten, zum einen die Darklandsplatte Ein Spiel, dass ich mir in nächster Zeit wohl mal genauer ansehen werde, obwohl der Figurenpreis echt heftig, aber auf Grund der Qualität wohl auch berechtigt ist.         Zum anderen war es eine Platte über die Landung in der Normandie. Wie gesagt, ich bin kein Freund historischer Tabletops, aber das was die Bastler teilweise zustande bringen ist der Hammer.und bedingt durch das Einhorn gab es ja zumindest noch einen Fantasyfaktor. 😂

Es gab noch so viele andere wirklich coole Platten zu sehen, die ich hier garnicht alle zeigen kann und so ziehe ich, wie jedes Jahr, mein Fazit zur Tactica.

Ja ich fahre wieder hin. Das Treffen von anderen, genauso verrückten Leuten wie mich und die wahnsinnigen Spielplatten, die hier jedes Jahr stehen, sind Grund genug für mich, auch wenn es in den Händlerkreisen nicht viel Abwechslung gibt.

In diesem Sinne, fährt nächstes Jahr ruhig mal/wieder hin und genießt die Convention. 

Und bleibt neugierig…

DerOlfork

PS. Das Essen war wie jedes Jahr super! Einfach aber sehr gut!


2 Gedanken zu “Eine Reise nach Hamburg – Tactica 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s