Lodland

Ein Rollenspiel in den Tiefen des Meeres

http://www.lodland.de
Unter dem Meer, unter dem Meer… Grölte die kleine Krabbe schon bei Arielle, doch hier geht es nicht um die Wesen des Meeres, sondern über die, die da eigentlich garnicht hingehören, Um Menschen. Diese sind, nachdem Wissenschaftler versucht haben den Klimawandel mittels Bakterien zu stoppen und somit die Welt in einen immerwährenden Winter stürzten, unter den Meeresspiegel gezogen. Hier leben sie in unterirdischen Städten, den sogenannten Lods und haben neue Staaten gebildet, diese sich stark von einander unterscheidenden Staaten, haben gemeinsam um das unabhängige Handelszentrum Lodt eine Gemeinschaft, den RDL, gegründet und in dieser Welt spielt Lodland.Beim Lesen des Regelbuchs lief im Hintergrund das Erdenstern Album „Aqua“ und währenddessen tauche ich in die gutgeschriebenen Geschichten und Regeln des Grundregelwerkes ein. Der erste Teil wird von der Geschichte und den Völkern Lodlands eingenommen, danach folgt ein Regelteil und zum Abschluss noch eine kleine Kampagne. Zwischendurch immer wieder durch kleine Kurzgeschichten unterbrochen, wird das Regelbuch nie wirklich langweilig. Das große Plus aus meiner Sicht sind die sogenannten weißen Flecken, Personen, Orte und Meeresbereiche die niemals seitens der Schreiber beschrieben werden und somit einzig den Spielleitern zur Verfügung stehen. Leider wird das Projekt nicht weiterverfolgt, so das nicht nur die weißen Flecken nicht mehr weiter beschrieben werden, aber es gibt genügend Material in den vielen Büchern die es bereits gibt, für viele interessante Abenteuer und Rollenspielsitzungen. Übrigens, die meisten Bücher könnt Ihr innerlich online beim Bestellen, mittlerweile zu stark reduzierten Preisen auf der Homepage von Lodland

Die Völker: 

  • Lodt Die Handelsstadt, Sitz des Rates der Länder, Schmelztiegel unter Wasser und Ausgangspunkt für viele Abenteuerideen. 
  • BFS der Bund freier Städte, oder eher der Bund fixender Sklaven, angelehnt an Regime wie die der DDR oder Nordkoreas, leben die Menschen hier nur um zu Arbeiten, eine Freizeitgestaltung gibt es hier nicht wirklich, so dass die Menschen sich in Drogen, die hier völlig legal sind, verlieren und nach dem Schlafen direkt wieder zur Arbeit gehen.
  • Arbiträa ein Land, welches mich ein bisschen an eine Mischung aus England und der Französischen Nordküste erinnert, aber dann doch wieder nicht. Arbiträa ist ein Land mit einer anarchistischen Staatsform. Geleitet von drei großen Häusern wird hier der Lebensstil von Ruhm und Ehre geleitet. Das Land ist recht arm und hat mit häufigen Energieausfällen zu leben. Die Haupteinnahnequelle ist die Piratenjagd und der Bau von KleinstUbooten. Es steht für seine Kämpfer die schnell beleidigt und aufbrausend sein können.
  • UNL die Union nordischer Länder hat ein großes Problem, bedingt durch verseuchte Nahrung gab es einen Vorfall mit den Gensträngen der Bewohner, wodurch es zu extrem häufigen Fehl und Missgeburten führt. Man hat in der UNL daher die GenCon eingerichtet, eine Aufsichtsbehörde, die den Genoool stark überwacht und die Vermehrung kontrolliert. Irgendwie erinnerte mich die UNL an den Film Fortress mit Christopher Lambert.
  • Scientia ist ein Staat mit einer Zweiklassengesellschaft. Auf der einen Seite gibt es die hochtechnisierten Wissenschaftler, die zwar viel zum Wissenschaftlichen Fortschritt des RDL beitragen, aber in einer versnobten aufgeplüschten Welt leben, ein bisschen wie die Arkoniden in frühen Perry Rhoden Romanen nur ohne die Dekadenz, auf der anderen Seite leben die sogenannten Niederen, einfache Arbeiter und Bauern, die in einer Art Leibeigenschaft leben. Angelehnt ist das ganze ein wenig an das Mittelalterliche England, aber da nur am Rande.
  • Kobe-Upland, die Holländer des Spiels, zumindest für mich.😉 auch hier gibt es zwei Gesellschaftsschichten, die aber eher auf Verehrung, denn auf Unterdrückung basieren.

Fazit:

Ob Du nun eine spannende Kaperfahrt, ein wildes Ubootrennen oder doch lieber ein düsteres Abenteuer wie im Film the Abyss suchst, hier kommt jeder, der etwas unter Wasser erleben will auf seine Kosten. Von mir ein ganz klares Daumen hoch!

Bleibt neugierig…

DerOlfork


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s