GorkaMorka

wie es sich für einen richtigen Ork gehört, findet sich bei mir auch noch ein altes Nebensystem von GW im Schrank – GorkaMorka.

IMG_6719

In diesem Spiel befehligt jeder Spieler eine Gruppe, oder besser einen Mob, von Orks, Goblin oder Wüstenwühlaz um in da Känyon nach Schrott für GorkaMorka zu suchen.

 Der Hintergrund (Fluff)

Die Geschichte um dieses Spiel ist kompliziert, aber schnell erklärt. Ein Spacehulk voller Orks, welches auf dem Weg zum großen Waaagh war, stürzte über einer einsamen Welt ab. Der Aufprall verdunkelte die Welt, und als sich der Staub gelegt hatte war der Planet zu einer riesigen Wüste geworden. Die überlebenden Orks sammelten sich an der Selle, wo die Reste des Hulks liegen geblieben sind und errichteten sich eine neue Stadt – Mektown – und genau diese Meks sind es, die auf dieser Welt das Sagen über ihre Artgenossen haben. Das alte Spacehulk war zerstört und die Orks wollten weiter zum großen Waaagh, also bauten sie aus den Resten, die sie fanden etwas neues um zu fliegen, es wurde größer und größer und es sollte den Göttern der Orks gleichen. Da man sich aber nicht einig wurde, ob es nur Gork oder Mork geweiht werden sollte, entschlossen sich die „weisesten“ unter den Orks, es GORKAMORKA zu nennen. Nun heizen die Orks, welche grob in zwei Clans unterteilt werden, die Gorks und die Morks, durch die Wüste und suchen allen Schrott den sie bekommen können um GorkaMorka voranzubringen, da nur die Besten unter ihnen mit dürfen, bekämpfen sich die Mobs in der Wüste aufs erbitterte um die besten Stücke zu erhalten. Doch auch die Grotse, die Sklaven der Orks wollen mit zum Großen Waaagh, und so sammeln sie sich am Fuße des Känyons und machen Ihre eigenen Pläne unter dem Banner der Grotrebellen und angeführt vom Roten Gobbbo. Zwei andere Fraktionen gibt es noch auf diesem Planeten, zum einen sind da die Wühlaz, ein Volk primitiver Menschen, die den Orks nachstreben, sie bemalen sich grün, heizen durch die Wüste und verkaufen Ihren Schrott und Artefakte an die Meks. Zum anderen gibt es noch die Muties, vermutlich eine alte Imperiale Einsatzgruppe, die vor dem Fall des Hulks hier gestrandet ist. Durch die enorme Strahlenentwicklung mutiert, versuchen Sie aber immer noch die Feinde des Imperiums zu stören. Sie jagen die Orks wo sie können, Reitend auf mutierten Wesen sabotieren Sie viele der Orkaktionen in der Hoffnung, dass die Orks niemals zum großen Waaagh aufbrechen können.

10407369_1484438205126781_7526908627139748827_n10366206_1484434248460510_5511209745367482595_n

 Das Spiel

auch das Spielprinzip ist recht einfach gehalten. Jeder Spieler erstellt einen Mob aus Goblins oder Wühlaz, indem er für einen gewissen Wert, Mitglieder, Waffen und Fahrzeuge kauft. Danach fährt er in die Wüste hinaus und baut sich sein Fort und versucht Schrott zu sammeln. Das schöne an dem Spiel ist die Kampagnenregelung, in der die Mobs sich fortlaufend verbessern, in dem sie Erfahrung und Zähne, die Währung auf GorkaMorka, sammeln. Wichtig ist, das jede Figur, die in einem Mob ist Platz auuf einem der Fahrzeuge hat, ja hier ist die berühmte WYSIWYG Regel ganz wichtig, aber es erlaubt Dir auch nach Herzenslust deine Fahrzeuge umzubauen. Auch durch die Möglichkeit Waffen zu wechseln, Verletzungen dazustellen und und und erlaubt Dir das Spiel viel Umbau Arbeiten. Die Regeln sind im Prinzip ganz alte GW 40K. Regeln mit leichten Abwandlungen. Sehr schön sind Schleudaregeln bei Fahrzeugen, der gute alte Schnellfeuerwürfel, hier Dakkawürfel genannt, und die Verletzungstabellen. Die Kampfhandlungen beziehen sich fast immer auf das Zusammentreffen zweier Mobs in der Wüste, während diese Schrott suchen. Zwischen den Spielen, wird im Fort gegraben, die Wunden versorgt und Statuskämpfe ausgefochten.

Mein Fazit

Alles in allem ist es zwar ein sehr altes Spiel, für das man nur noch auf Tauschbörsen und im Internet Figuren findet, aber durchaus eines mit viel Spaßpotential. Außerdem was hält davon ab, neue Figuren zu nehmen um alten Spielspaß wieder herzustellen. Ich finde besonders den Kampagnenmodus sehr gut, ist es doch eine Möglichkeit den Spielen mehr Tiefe zu geben und zusammenhängende Geschichten zu schreiben, mit alten Feindschaften, aufbrechenden Kriegsverletzungen und wachsenden Truppen. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert. Mal schauen, vielleicht bekomm ich ja 3- 4 Jungs im Club überredet mit mir anzufangen.


Ein Gedanke zu “GorkaMorka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s