Arena Rex

 

Arena Rex ist ein Tabletop der etwas anderen Art, 35mm Maßstab, keine Magie, kein Fernkampf keine Punkte.

IMG_5842IMG_5843.JPG

In diesem Spiel geht es um Gladiatornkämpfe und um den Sand in Arena. Der Hersteller Red Republic Games aus s Amerika hat sich bewusst für ein sehr einfaches Regelsystem entschieden, in dem der Spaß am Spiel im Vordergrund steht.

In Arena Rex gibt es zur Zeit viel Fraktionen, sogenannte Schulen, die alle an Antike Völker der Erde erinnern. Allerdings ist es nicht zwingend erforderlich, seine Gladiatoren alle aus einer Schule zu beziehen, allerdings bringt es taktische Boni, wenn mindestens 75% der Figuren aus der selben sind. Zusätzlich gibt es auch noch Monster und Mystische Wesen,  die als Teil der Schulen, aber auch als freie Monster gespielt werden können. im Groben einigt sich auf eine Gladiatorenanzahl oder auf eine Gesamtbasegröße und spielt, zumindest bei kleinen Spielen, mit 3-4 Figuren pro Seite. Aktuell gibt es die Regeln in Englisch und in Spanisch im Onlineshop gratis zum Download.

1930574_1836270576610207_315846112072547460_n

Zum Hintergrund

Tja, zum Hintergrund gibt es nicht viel zu sagen, das Regelbuch enthält keinerlei Fluff, aber dafür gibt es ja Geschichtsbücher. 🙂 Es ist ein Gladiatorenspiel und genau das ist der Hintergrund, DIE ARENA.

Die Fraktionen

In diesem Spiel Schulen genannt. Es gibt aktuell 4 verschiedene Schulen, Ludus Magnus, Legio XIII, Morituri und Zephyri. Alle Schulen haben ein historisches Volk als Vorbild

Ludus Magnus:

die klassischen römischen Gladiatoren. Netz und Dreizack, Schwert und Schild oder Pilum.

Legio XIII:

Sehr griechisch, schöne Figuren im Grichischen Stiel.

Morituri:

die Ägypter. Die Figuren haben einen schönen Altägyptischen Stil, interessante Waffen und Sonderregeln. Der Umgang mit wilden Tieren ist Ihnen vertraut.

Zephyri:

Eine keltische Gladiatorenschule. Mit einem hohen Frauenanteil, gerade in der Starterbox.

Spielweise

ja auch die Spielweise wenig anders, als in anderen Tabletops.

Erstens gibt es keine wirklichen Runden, in denen wie bei den meisten anderen Spielen alle Figuren gezogen werden und danach eine neue Runde beginnt. In Arena Rex erhält man für jede Handlung nach der ersten Bewegung eine Müdigkeitsmarker. Eine Figur kann maximal 2 dieser Marker haben (Bzw. einen umgedrehten Marker). So spielt der erste Spieler eine Figur seiner Wahl und erhält ggf. einen Müdigkeitsmarker. Dann spielt der zweite Spieler. Nun kann wieder Spieler eins eine Figur aktivieren und zwar egal welche, solange sie noch keinen Müdigkeitsmarker hat. Nachdem er die Figur angesagt hat verliert eine andere seiner Figuren einen Marker, solange diese nur einen hat. Danach ist wieder Spieler zwei dran usw. Sollte zu irgendeinem Zeitpunkt ein Spieler auf allen Figuren den umgedrehten Marker haben, also 2 Ermüdungen, muss er einen sogenannten „Clearturn“ durchführen. Er setzt quasi einmal aus. Allerdings kann er in diesem Clearturn Taktiken einsetzten, die je nach Schule unterschiedliche Auswirkungen haben.

Das Zweite, was Arena Rex von anderen Spielen unterscheidet ist der Nahkampf. Zwar wird auch hier Angriff gegen Verteidigung gewürfelt, aber es gibt keine Wirklichen Schadenswürfe oder ähnliches. Jede Spielfigur hat auf Ihrer Figurenkarte einen Schadensbaum, auf dem man für jeden Erfolg, den der Angreifer mehr hat, ein Kästchen nach unten gehen kann. Die Effekte von jedem Kästchen werden sofort abgehandelt. Effekte? Ja, neben tatsächlichen Schadenspunkten gibt es auch Wegstoßen und spezielle Kampftechniken die ausgewählt werden können.

Abb. 04


 

 Besonderheiten

Neben den oben Beschriebenen, weisen die Figuren einen sehr guten Detailgrad auf. Allerdings ist das Material, Resin, manchmal etwas „spröde“ und durch die, teilweise sehr kleinen Klebestellen, schwer zu kleben. Ich rate von meiner Seite zum Stiften der Teile. Das Regelwerk ist sicher auch eine Besonderheit. Nicht nur das kleine Format dieses schwarzen Heftes ist ungewöhnlich, auch die gerade einmal 20 Seiten Regeln sind verblüffend einfach geschrieben und auch für jemanden, dessen Englisch sich in einem weniger guten Zustand befindet, leicht zu verstehen. Eine letzte Besonderheit ist der Spieltisch. die Macher raten zu einer runden Platte mit 30 Zoll Durchmesser. Mit ein bisschen Römischer Dekoration, ein absoluter Hingucker auf den meisten Spieleabenden.

IMG_5660
Spielplatte fotografiert auf dem Hobbywochenende der Holzhäuser Kellerkrieger (2016)

 

 

Fazit

Arena Rex ist ein, wie ich finde, tolles abwechslungsreiches Speil mit tollen sehr detaillierten Figuren. und einem ungewöhnlichem Anblick.

Ich kann es ohne schlechtes Gewissen empfehlen .

Bleibt neugierig und viel Spaß beim Spielen,

EuerOlfork


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s