Der Soundtrack zum Spielen

Auf der diesjährigen, und quasi der ersten, KeksCon in Hannover hatte ich das Vergnügen Eva-Maria vom „Projekt“ Erdenstern kennenlernen zu dürfen. Erdenstern machen Musik für Rollenspiele, sowohl für spezielle, als auch ganz allgemeine Themenmusik, also den Soundtrack zum Spielen.

IMG_6138

In unserem, doch recht langem, aber sehr angenehmen Gespräch, kam mir ein Gedanke.

Musik im Rollenspiel ist völlig normal, aber wie sieht es eigentlich im Tabletop- oder Brettspielbereich aus, dabei kann es doch auch hier sehr angenehm sein für die richtige Atmosphäre zu sorgen.

Ich kann mich noch gut an meine frühen Pen&Paper Abende erinnern, wo wir zur Shadowrunrunde alte Schwarzeneggersoundtracks laufen ließen und und durch die Musik in die Schatten von Seattle treiben ließen.

Schwarzenegger

Was spricht dagegen, passende Musik auch zu anderen Spielen zu nutzen. Was lief bei Euch zu Eurer letzten Tabletoprunde? Das Album von Euerm letzten Konzert? Gothik, Metal,oder gar nichts? Oder in Eurer letzten Brettspielrunde, Radio?

Gerade im Bereich der Horror Spiele, wie Projekt Z, Malifaux oder Cthulhu bietet es sich doch an diese mit der richtigen Musik das Spiel aufzupeppen. In Spielen mit Fantasyhintergrund würde doch Mittelaltermusik gut passen, oder bei Freebooters Fate eine Runde irische- oder Piratenmusik und und und….

Doch woher bekommt man solche Musik? Naja, zuerst sollte man mal seine CD- und Onlinemusikregale durchsehen, Ihr werdet staunen, was Ihr da so alles findet. Ich selbst habe noch viele alte Soundtracks, Mittelaltermusik und das eine oder andere Instrumentale rumliegen, das super in das eine oder andere Genre passen, auch spezielle Rollenspielmusik gibt es. Ich denke für die meisten großen Systeme gibt es eigene CDs mit passender Musik, oder um wieder auf den Anfang der Geschichte zu kommen, man nimmt die Musik von Erdenstern.

Erdenstern_Unterzeile

Erdenstern besteht, meines Wissens, aus drei Musikern und Komponisten, die nach eigener Aussage, Musik für das Abenteuer im Kopf machen und dies kann ich nur bestätigen.

Ich habe mir bisher into the Blue und Aqua angehört und muss sagen, ich war geflasht und werde mir demnächst noch das eine oder andere mehr holen. Wo Into the Blue für mich eine angenehme Seereise war, durchaus passend für ein Seefahrer Rollenspielabenteuer, Freebooters Fate oder auch die Siedler von Catan, war Aqua doch schon etwas spezieller. Es „fühlte“ sich mehr nach unter Wasser an, also eher für U-Bootspiele wie Lodland, vielleicht noch interessant für Destopian Wars, aber eher nach dem Untergang. 😉 aber es gibt durchaus noch andere,  Bereiche, die durch diese Combo abgedeckt werden, so gibt es mit ANNEN einen Bereich der stark an Magie und Wälder erinnert. Neu in Arbeit ist ein „Soundtrack“ für das Rollenspiel zu Harry Dresden, verlegt durch Prometheus Games, und hat den Arbeitstitel Urban Files, mit Sicherheit auch etwas für Skirmisher a la Infinity oder Straßenkämpfe in Warhammer 40k. Vertrieben werden diese CD direkt über die Sterne oder als Download über eine Seite namens bandcamp, eine Seite die, wenn ich das richtig verstanden habe ;-), eine höhere Klangqualität hat und was ich persönlich auch sehr wichtig finde, die Musiker besser unterstützt, als viele der hoch comerziellen Anbieter.

Probiert es doch einfach mal aus und lasst Euch von Musik in Euern Spielen inspirieren.

Für mich werden meine nächsten Spiele auf jeden Fall atmosphärisch untermalt.

Viel Spaß dabei und bleibt neugierig,

Euer Olfork.

 


2 Gedanken zu “Der Soundtrack zum Spielen

  1. Schöner Artikel! Ich kenne Erdenstern schon seit einigen Jahren und finde das Projekt ziemlich cool, weil Soundtracks für Tabletops ein noch relativ unerforschter Nischenmarkt sind. Ich habe neulich die Seite http://tabletopaudio.com/ entdeckt, die ich auch nur empfehlen kann – dort kann man Ambient-Soundkulissen direkt aus dem Browser spielen.

    Ich persönlich bevorzuge eigene Playlisten, wobei Videospiel-Soundtracks besser funktionieren als z.B. dein Beispiel aus Terminator: Film-Scores haben Höhen und Tiefen, Build-Up und Release, während es in Videospielen eher um stimmiges Ambiente geht. Da ist der Soundtrack der Witcher-Reihe zum Beispiel Gold wert! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s